Einladung zum Varieté

Am 5. Juni stellen die Wahlpflichtkurse des 7. und 8. Jahrgangs im Varieté vor, was sie im Unterricht erarbeitet haben. Die Beiträge stehen in diesem Jahr unter dem Thema "Around the World". Ab 17:30 Uhr laden wir herzlich dazu ein, mit uns zusammen in der Mensa bei Köstlichkeiten aus aller Welt ins Gespräch zu kommen und anschließend um 18:00 Uhr das bunte Programm zu bestaunen. (Red., 28.05.19)

Gründung von Königreichen

Trotz wechselhaftem Wetter wird das Bienenprojekt unserer Schule fortgesetzt. In der letzten Woche trafen die Königinnen ein und wurden in die von Schülerinnen und Schüler bemalten Bienenstöckeeingesetzt. Fleißig haben die Bienen ihre Arbeiten begonnen. Wir dürfen gespannt sein, welche neuen Projekte im NW-Unterricht entstehen. (Red., 14.05.19)

Dinner for school in Klasse 7

Eine ganze Klasse mit einem Menü unter einem Zeitlimit mit einem Dinner zu verwöhnen, ist keine leichte Aufgabe. Die 7.3 stellt sich dieser Herausforderung. Jede Woche stellt eine Gruppe, ein Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Nachtisch unter den strengen Augen der Klassenjury zusammen. Dazu gehört natürlich auch der Entwurf einer Menükarte und die Gestaltung der Tischgedecke. (Red., 14.05.)

Die Woche der Entscheidungen ...

In einer spannenden Vorstellungsrunde stellten die Lehrerinnen und Lehrer am letzten Freitag die einzelnen Wahlpflichtkurse in drei Präsentationsrunden für die Schülerinnen und Schüler des 6.Jahrgangs vor. Nun stehen die Entscheidungen an. Über das iserv-Modul wird im Laufe der Woche online gewählt. (12.05.19, Red.)

Umweltspezialisten an der IGS

Im April hatte der 6. Jahrgang einen Umweltexperten zu Gast. Im Rahmen des Nachhaltigkeitsprojekts informierte Herr Trenz über die Gefahren von Plastik in den Weltmeeren und die Auswirkungen auf die Tierwelt.(12.5.19, Red.)

Englandfahrt des 8. Jahrgangs

In der Woche vor den Osterferien ginges zum ersten Mal für den 8. Jahrgang der IGS Heidberg nach Südengland, genau genommen in das kleine, idyllische Städtchen Littlehampton bei Worthing. In Gastfamilien untergebracht, konnten die 30Achtklässler hier nach der langen Busreise gleich ihre Englischkenntnisse beim ersten gemeinsamen Abendessen erproben. 

Auf dem Programm der nächsten Tage stand u.a. die Erkundung Brightons und Londons – sowohl mit dem Bus als auch zu Fuß – und der „Historic Dockyard“ in Portsmouth. Besonders der Spinnaker Tower hat den Schülerinnen und Schülern einen unvergesslichen Anblick der englischen Küste beschert. Auch die „HMS Victory“, eines der Schiffe aus der berühmten Schlacht von Trafalgar, wurde von uns genauer unter die Lupe genommen. Natürlich durfte der anschließende Besuch eines englischen Castles in Arundel nicht fehlen. Ein großer Dank geht hier noch einmal an eine der Gastmütter, die uns in Arundel eine wirklich wundervolle, traditionelle „Tea Time“ mit Scones und Tee organisieren konnte. Diese war für viele eines der Highlights der Reise. 

London schauten wir uns sowohl zu Fuß als auch von der Themse aus an. Nach einer Fahrt mit dem London Eye machte der Theaterworkshop in Shakespeare‘s Globe Theatre den krönenden Abschluss. Hier inszenierten die Englandreisenden mehrere Szenen aus „Romeo und Juliette“ mit viel Elan und Freude. Müde und geschafft konnte schließlich am selben Abend die sechzehnstündige Heimreise angetreten werden. Wir hatten eine schöne, gemeinsame Zeit und haben viele kulturelle und geschichtliche Erkenntnisse hinzugewonnen. (30.04., Red.)

Skifahrt nach Mantrei

Am Freitagabend, den 15.03.2019, sind Schüler und Schülerinnen unserer Schule aus dem Jahrgang 10 und 11 für eine Woche auf Skifahrt nach Matrei in Österreich/Osttirol gefahren. Die Busfahrt hat sehr lange gedauert, doch sie war auch sehr lustig. Nach ca. 10 Stunden Fahrt haben wir den ersten Schnee gesehen. Als wir ankamen, durften wir erst einmal Frühstücken und unser Gepäck ablegen. Als alle mit Essen fertig waren, sind wir zum Skiverleih gegangen. Wir mussten dort zwar etwas warten, aber nach einer Weile hatte wir alle unsere Skiausrüstung. Für viele war es ungewohnt in den festen Skischuhen zu stehen, da es ihr erstes Mal auf Skiern war. 

 

Am nächsten Morgen ging es dann auf die Piste. Bei Sonnenschein - wir hatten nur einen Nichtsonnentag - und super Schnee konnten die Anfänger erste Skierfahrungen sammeln. Die „Fortgeschrittenen“ konnten in zwei weiteren Gruppen die Gegend erkunden. Gegen Mittag kehrten wir immer alle zur Pause auf der Hütte ein und tauschten beim Mittagessen aus, was wir gelernt hatten. Als wir mit der Gondel am Ende des Tages wieder ins Tal zurückfuhren, konnte man vielen die Anstrengungen des Skifahrens ansehen. Als wir wieder im Hotel waren und alle geduscht hatten, setzten wir uns zusammen, aßen und redeten bis oft spät in die Nacht.


Zum Ende der Fahrt durften wir uns in Grüppchen aufteilen und ohne Lehrer fahren. Eine ganz andere Erfahrung. Abschließend kann man sagen, dass sich alle in der Woche - obwohl einige an ihre körperlichen Grenzen kamen - in ihrer Skitechnik verbessert haben, was man bei den Anfängern besonders sehen konnte. Nach so viel Sport an frischer Luft waren dann doch der ein oder andere froh, am Samstag, den 23.03.2019 wieder nach Hause zu fahren. Viele von uns haben aber schon beschlossen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein!

Bericht von Emily S. und Hannah R. (Jg 10) (Red. 27.04.)


Ein Projekt, zwei Tage Eintracht

Anfang April erhielt der Informatik-WPK der 9. Klasse die Möglichkeit im Rahmen von „Spot On“ – ein Angebot der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung – das Stadion von Eintracht Braunschweig zwei Tage lang mit allen Vorzügen kennenzulernen. Die Schüler erhielten die Aufgabe eine App-Route mit Aufgaben zu dem Rahmenthema „Demokratie erleben“ im und um das Stadion der Eintracht zu entwickeln. Die Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt, die Eintracht Stiftung und eine freie Mitarbeiterin der Landeszentrale führten die Schüler an abwechslungsreiche Handlungsorte und ermöglichten sogar ein Spieler-Interview mit Nils Rütten. Bestens kulinarisch verpflegt im Stadionrestaurant „Wahre Liebe“ entwarfen die Schüler Stationen, die z.B. die Einlasskontrolle oder den nahe liegenden jüdischen Friedhof thematisierten. (Red. 08.04.19)


Das Bienenprojekt der IGS Heidberg beginnt ...

Die IGS Heidberg steht vor einem spannenden neuen Projekt. Der Fachbereich Naturwissenschaft baut mit vereinten Kräften und natürlich allen Sicherheitvorkehrungen alles auf, um Bienen anzusiedeln. Neben dem Aspekt der Nachhaltigkeit eröffnen sich damit zahlreiche neue Möglichkeiten für Schulprojekte für Themen der Biologie. Die Bienenkästen sind mit Sichtfenstern versehen und wurden am diesjährigen MuKu-Tag anfang April mit viel Fleiß und Ideen von den Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klasse bemalt. (Red., 12.04.19)

Schülereinsatz am Zukunftstag

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich am diesjährigen Zukunftstag mit vollem Einsatz engagiert. Es gab spannende Einblicke in viele Berufsfelder. Das Bild zeigt zwei selbstgebaute Holzgitarren eines Schülers, die er bei der Firma Sandberg in Braunschweig erstellt hat. (Red., 29.03.2019)

Projektzeit heißt Werkstatt-Zeit

Es wird getüftelt, gebaut und geschraubt in unserer aktuellen Projektwoche. Die Jahrgänge sind fleißig dabei, Ideen in die Tat umzusetzen. Am Samstag, den 30.03. (11-15 Uhr), zeigen die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse. 

Do-it-like-Einstein - Naturwissenschaft erleben

Experimentierfreude stand im Mittelpunkt des Do-it-like-Einstein-Projekts. Angeleitet von den Schülerinnen und Schülern aus unserem 5. und 6. Jahrgang wurden die Besuchergruppen der Grundschulen Braunschweigs durch vielfältige Experimentierstationen geführt. Von der „Ägyptischen Schlange“ über unsichtbare Geheimschriften erlebten unsere Gäste einen spannenden Einstieg ins naturwissenschaftliche Abenteuer. 

Karneval an unserer Schule

Am Rosenmontag feierten die Jahrgänge 5 und 6 an der IGS Karneval. Bunt kostümiert sausten Dinosaurier und Einhörner durch die Flure. Die Schülerinnen und Schüler organisierten viele der Spiel- und Musikaktivitäten selbst. Natürlich durfte die große Modenschau mit den originellsten Kostümen nicht fehlen. Unter den Blicken einer kritischen Schüler-Jury und einem begeisterten Publikum wurden die Auftritte auf einem langen Laufsteg bejubelt. (Red., 04.03.19)

Von Tuten und Blasen eine Ahnung: Musiker des Staatsorchesters im 6. Jahrgang

Auf Initiative von Frau Zschietzschker besuchte uns Ende Januar ein Musiker des Staatsorchesters Braunschweig und präsentierte in witziger und lockerer Art verschiedene Blasinstrumente. Die Kinder lernten nicht nur deren Geschichte und Funktionsweise kennen, sondern auch, dass es mehr auf Technik als auf Körperkraft ankommt, um den als schwierig zu spielen geltenden Instrumenten einen Ton zu entlocken. Im praktischen Teil hatte jeder die Möglichkeit, sich auf dem Susaphon - einer Art tragbare Tuba - auszuprobieren, was gern angenommen wurde. (Red. 02/2019)


Informatikwettbewerb in der IGS

Mit großem Einsatz kämpften sich die Informatikerinnen und Informatiker des 11. Jahrgangs durch die teilweise kniffligen Aufgaben des Bundesjugendwettbewerbs Informatik 2019. 
Von logischen Aufgabenbis zur Programmierung einfacher Schleifen waren vielfältige Aufgaben dabei. Hartnäckigkeit und Durchhaltevermögen war von allen gefordert. 
(19.02.2019, Red.)

Erfolg beim Vorlese-Stadtentscheid für die IGS Heidberg

Beim Stadtentscheid der Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen im Blauen Saal der Stadtbibliothek Braunschweig verpasste Elia bei starker Konkurrenz nur knapp den Einzug in die Finalrunde. Elia trat als Gewinner der Schulentscheidung seiner Altersklasse gegen 18 weitere engagierte Vorleserinnen und Vorleser an. (Red., 13.02.19)

Handball-Nachwuchs an der IGS

Der Handball-Nachwuchs der IGS Heidberg zeigte vollen Einsatz beim Bezirksvorentscheid für den Bundesschulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia Handball“Das Jungsteam spielte in einer höheren Altersklasse in Vechelde. Die Mädchen der Wettkampfklasse 3 (Klasse 6-8) erreichten in Groß Lafferde in ihrer Altersgruppe den 2. Platz.