Theater erleben - Kulturprojekt endet mit Klassiker

Auch in diesem Schuljahr haben mehr als 25 interessierte und theaterbegeisterte Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 8, 9, 10 und 11 und einige Lehrer das Angebot wahrgenommen, in ihrer Freizeit ins Theater zu gehen und Kultur zu erleben. Fern von schulischen Themen und Arbeiten hat sich eine Gruppe gefunden, die gemeinsam eine vielfältige Darstellung vergangener und aktueller Themen in Form von Theaterstücken erlebt hat. Es ist ein kultureller Gewinn für die Schüler, der sie in ihrer eigenen Entwicklung fördert.  


Das Kultur-Projekt richtet sich an aufgeschlossene Schülerinnen und Schüler, die außerhalb der Schule Kultur erfahren möchten und alternative Unterhaltungsmöglichkeiten neben Kino und Fernsehen kennenlernen wollen. In diesem Schulhalbjahr wurden viele unterschiedliche Aufführungen besucht, die den Schülern einen möglichst vielfältigen Einblick in das kulturelle Erlebnis einer Theaterinszenierung bieten sollten. Die beiden bekannten Opern „Der fliegende Holländer“ und „Hänsel und Gretel“ haben einigen Schülern sehr gefallen, auch, da sie mit der Handlung sehr vertraut waren. 

„And the Stars look very different today“, eine Hommage an David Bowie, hat einen hohen Unterhaltungswert gezeigt und den Schülern einmal mehr gezeigt, wie aufregend und grenzenlos die Welt des Theaters sein kann. „Eine wirklich gelungene und amüsante Darbietung“, war eine der vielen positiven Rückmeldungen. Aber auch klassisches Schauspiel wurde besucht, wie z.B. „Kassandra“ und das Drama „Nathan der Weise“. Letzteres hat die Schüler zum Abschluss des Theaterprojekts noch einmal ganz besonders begeistert, da die Thematik der Glaubenskriege aktueller den je ist und die Schüler auf dieses Thema sehr sensibel reagiert haben. 

Besonders erfreulich ist, dass ein Großteil der Schüler es sehr schadet findet, dass dieses „tolle Projekt“ nun endet und sie würden sich freuen, auch im nächsten Schulhalbjahr wieder dabei zu sein. Mich als Lehrerin freut es natürlich ungemein, dass so viele Schüler nun ein Interesse an Theater entwickelt haben und sie in ihrer Freizeit Spaß und Freude an den Stücken haben, denn einige der Schüler sind seit dem ersten Theaterbesuch vor drei Jahren immer wieder dabei. 
(Bericht: H. Bähre) (02/19)

Spelling Contest in der IGS

Spelling Contest begeistert auch in diesem Jahr mit einem spannenden Wettbewerb. Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse zeigten vollen Einsatz beim Buchstabieren schwieriger englischer Vokabeln. Unterstütz wurden sie mit leidienschaftlicher Begeisterung von ihren Klassen.

Segeln auf dem Südsee

Segel-AG der IGS Heidberg
Segel-AG der IGS Heidberg

»Nicht der Wind, sondern das Segel bestimmt die Richtung.« (chin. Weisheit)


Erste Segel-AG unserer IGS

In Zusammenarbeit mit dem Naturfreunde e.V. Braunschweig haben wir dieses Jahr erstmalig eine Segel-AG für Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5 und 6 angeboten. Gesegelt wird auf Booten der Klasse "Optimist", die für unsere jungen Segler bestens geeignet sind.

 

Die AG wird von einem Segeltrainer des Segelclubs Naturfreunde e.V. Braunschweig am Südsee und einer Lehrkraft der IGS Heidberg betreut. Die Schülerinnen und Schüler lernen das Auf - und Abbauen der Boote, wie die Boote zu Wasser gelassen werden und das An- und Ablegen am Bootsteg. Auf dem Wasser erlernen sie ihr Boot entsprechend der Windrichtung mit verschiedenen Segelstellungen in die gewünschte Richtung zu fahren. Dabei fahren sie Wenden oder Halsen, kreuzen und fahren vor dem Wind. Auch das Kentern und Aufrichten der Boote wurde geübt. Auf dem Wasser werden sie vom Motorboot aus begleitet und angeleitet.

 

Das tolle Sommerwetter hat dazu beigetragen, dass die Schülerinnen und Schüler sehr viel Spaß und Erfolgserlebnisse beim Segeln hatten." (Red., 02.10.18)

Hour of Code - globales Programmierprojekt

Die IGS Heidberg hat im Rahmen des internationalen Programmierprojekts „ Hour of Code“ am Coding mit Minecraft teilgenommen. Die Klassen 6.1 und der WPK Informatik Klasse 9 engagierten sich mit großem Einsatz, wandten informatische Grundfertigkeiten an und erhielten am Ende jeder eine Urkunde.