Philosophie (Oberstufe)

Philosophie als neues eigenständiges Unterrichtsfach der Oberstufe berührt nicht nur mit seiner Ausrichtung die „Grenzsituationen“ (Karl Jaspers) unseres Daseins. Sie vernetzt als „Mutter aller Wissenschaft“ (Barbara Zehnpfennig) alle Disziplinen untereinander, analysiert und beurteilt Konzepte in ihren Grundstrukturen. Betreiben wir Philosophie, bewegen wir uns im Spannungsfeld individueller Betroffenheit und kollektiver Lösungssuche. 


Zentrales Ziel ist dabei die Werte-Erziehung (Ethik) der Schülerinnen und Schüler. Weiterhin soll zur kritischen Wahrheitsüberprüfung (Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie) befähigt werden und der Blick auf die Grenzen und Konsequenzen von Jenseitsvorstellungen in den Religionen (Metaphysik) geschärft werden.


Neben der besonderen philosophischen Methodik liegt ein Schwerpunkt auf den Herausforderungen und den Handlungsfeldern der Digitalisierung. Hierfür werden im Handlungsfeld Ethik aktuelle Diskurse aufgegriffen. Weiterhin werden sogenannte digitale Kurzprojekte als Ergänzung zum personalisiertem Lernen gezielt eingesetzt.